Qualitätsfeststellung & Zertifizierung

PädQUIS® bietet Trägern und Kindertageseinrichtungen seit weit mehr als zehn Jahren Evaluationskonzepte auf der Grundlage erprobter Instrumente und Verfahren an, mit deren Hilfe die Qualität der pädagogischen Arbeit beobachtbar und feststellbar wird. Mit der Feststellung und Darstellung von Stärken und Entwicklungspotenzialen der pädagogischen Arbeit können Qualitätsinformationen über längere Zeiträume im Sinne eines Qualitäts-Monitorings erfasst und dokumentiert werden. Sie unterstützen Träger bei der Planung und Steuerung von bedarfsgerechten Maßnahmen der Personal- und Qualitätsentwicklung und geben Leitungen und Fachkräften konkrete Anregungen und Hinweise für gezielte Qualitätsverbesserungen und Qualitätssicherungen in der pädagogischen Praxis.

Wer sich mit Fragen der Qualität in Kindertageseinrichtungen befasst, steht einem komplexen und facettenreichen Gegenstand gegenüber. Je nach der Perspektive, von der die Frage nach guter Qualität gestellt wird, können die Antworten sehr unterschiedlich ausfallen. So können Eltern,  Fachkräfte einer Kindertageseinrichtung oder  der Träger  aus ihren unterschiedlichen Blickwinkeln und Interessen bei der Frage nach guter Qualität durchaus unterschiedliche Aspekte nennen. Diese Sichtweisen sind legitim, im Mittelpunkt sollten jedoch die Bedürfnisse des Kindes, sein  Wohlbefinden und seine Entwicklung sowie die Unterstützung der Eltern  Vorrang haben.

Pädagogische Qualität rückt in diesem Verständnis die Sichtweise und das stellvertretend wahrgenommene Interesse des Kindes an guter Bildung, Betreuung und Erziehung in den Mittelpunkt und macht diese zum Maßstab für die Qualität einer Kindertageseinrichtung. Dabei sind mehrere Ebenen zu unterscheiden:

Die pädagogische Orientierungsqualität bezieht sich auf das Bild vom Kind, das pädagogische Fachkräfte haben, welches Verständnis der Entwicklung und Förderung von Kindern einerseits und ihrer eigenen Rolle andererseits ihrer pädagogischen Arbeit zugrunde liegt und welche Erziehungs- und Bildungsziele sie verfolgen. Neben diesen personenbezogenen Merkmalen umfasst pädagogische Orientierungsqualität auch die pädagogischen Leitlinien und das Konzept einer Einrichtung.

Die pädagogische Strukturqualität beschreibt Rahmenbedingungen, die der Praxis vorgegeben und vorwiegend politisch geregelt sind. Sie beinhaltet personale Merkmale wie das Ausbildungsniveau der Fachkräfte,  Vor- und Nachbereitungszeit der Fachkräfte, soziale Merkmale wie Gruppengröße, Erzieher-Kind-Schlüssel und räumlich-materiale Merkmale wie die Anzahl und Größe der zur Verfügung stehenden Räume.

Die pädagogische Prozessqualität schließlich bezieht sich auf die Dynamik des pädagogischen Geschehens, den Umgang mit den Kindern, auf entwicklungsangemessene und bildungsfördernde Impulse und auf die Bedürfnisse der Kinder bezogene Interaktionen. In diesem Sinne verstehen wir unter pädagogischen Prozessen all das, was den konkreten Bildungs- und Erfahrungsraum eines Kindes in der Einrichtung unmittelbar gestaltet und beeinflusst.

Mit der Kindergarten-Skala (KES-R) für den Elementarbereich, der Krippen-Skala (KRIPS-R) für den Krippenbereich, der Hort- und Ganztagsangebote-Skala (HUGS) für Horte und schulische Ganztagsangebote sowie der Kindertagespflege-Skala (TAS-R) für Kindertagespflegestellen stehen seit vielen Jahren wissenschaftlich fundierte und kontinuierlich überprüfte und aktualisierte Instrumente zur Erfassung pädagogischer Qualität für alle institutionellen und semi-institutionellen Formen von Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern zur Verfügung.

Diese Beobachtungsinstrumente sind Grundlage für alle externen Evaluationen, die von PädQUIS® bundesweit und für verschiedene Auftraggeber durchgeführt werden und geben einen umfassenden Überblick über die pädagogische Prozessqualität.

Bei der Durchführung einer externen Evaluation beziehen wir alle drei genannten Qualitätsbereiche mit ein, so dass ein umfassendes Bild der pädagogischen Arbeit einer Kindertageseinrichtung abgebildet werden kann. Abgerundet wird die Evaluation durch einen vierten Qualitätsbereich, dem Familienbezug. Dieser Qualitätsbereich wird anhand einer schriftlichen Elternbefragung erfasst.
 
Zu den wesentlichen Elementen unserer Angebote zur Sicherung und Entwicklung pädagogischer Qualität gehören die externe Evaluation, die Zertifizierung von Kindertageseinrichtungen sowie Qualitätsentwicklungsprogramme für unterschiedliche Zielgruppen auf der Grundlage des Nationalen Kriterienkatalogs. Diese Elemente können in unterschiedlicher Weise auch miteinander verbunden werden  (bspw. Durchführung einer externen Evaluation mit anschließender Qualitätsentwicklung).

Auf Anfrage erstellen wir Ihnen gerne ein individuelles Angebot, welches auf Ihren Bedarf und Ihre Wünsche abgestimmt ist.

In den folgenden Unterpunkten können Sie sich über eine externe Evaluation von Kindertageseinrichtungen, die externe Evaluation in Berlin sowie über eine Zertifizierung von Kindertageseinrichtungen mit dem Deutschen Kindergarten Gütesiegel informieren.